Für vieles gut: Externe Mitarbeiterberatung

Für vieles gut: Externe Mitarbeiterberatung

Mittlerweile wird der psychischen Gesundheit von Mitarbeitenden angemessene Beachtung geschenkt, und der Einfluss persönlicher Krisen und Konflikte auf betriebliche Abläufe ist allgemein bekannt. Angebote externer Dienstleister im EAP umfassen dabei Beratungsleistungen über die rein psychologische Unterstützung hinaus. Für vieles gut: Externe Mitarbeiterberatung:

Es muss schon einiges zusammenkommen, wenn Belastungen des Alltags überfordern: Die meisten Menschen verfügen über ausreichende Ressourcen und bewährte Strategien, um ein zeitweise erhöhtes Arbeitsaufkommen und privaten Stress gut zu bewältigen. Schwierig wird es in Situationen, deren Komplexität unsere Lösungskompetenzen übersteigt.

Mentale Belastungen entstehen vor allem aufgrund von Verunsicherung: Die Zukunft wirkt zunehmend ungewiss und bedrohlich. Latente Zweifel werden zu konkreten Ängsten, die uns lähmen und Handlungsoptionen einschränken. Wir bemühen unser Erfahrungswissen – und sehen uns konfrontiert mit Dingen, die längst verdrängt schienen.

Volkskrankheit Burnout?

Gerade berufliche Verpflichtungen erlauben es nicht, sich der hier einsetzenden Dynamik einfach zu entziehen. Wenig hilfreich ist zudem die vorschnelle Pathologisierung von Belastungszuständen, wenn gleich von „Burnout“ und „Depressionen“ die Rede ist:

Wird eine psychotherapeutische Betreuung ungeprüft als erster und einziger Weg hingestellt, steigert die folgende «patient journey» mit langen Wartezeiten auf einen Therapieplatz nurmehr das vorherrschende Gefühl der Ausweglosigkeit.

Wenn die Welt Kopf steht

Lösungsorientierte und schnell verfügbare psychologische Beratungsangebote im EAP sind besser geeignet, um Wahrnehmungen und Emotionen erst einmal zu sortieren, zu bewerten und gemeinsam einen Weg aus der Sackgasse zu finden.

Das betrifft übrigens auch Begleitumstände finanzieller oder juristischer Natur: Mögen diese auch nebensächlich erscheinen, verstärken sie die allgemeine Belastung oft in erheblichem Mass.

Unverhofft kommt oft

Das kann der unerwartet hohe Gebührenbescheid sein, der die Urlaubsplanung infrage stellt, oder ein eskalierender Streit mit dem Nachbarn. Neben dem Bussgeld droht womöglich ein Fahrverbot. Auch Miet- und Familienrecht sind klassische Themen mit hohem Konfliktpotential.

Darum arbeiten professionelle EAP-Anbieter mit Fachanwälten zusammen, die unabhängig und rechtskonform beraten und zu der Orientierung verhelfen, die Betroffenen oft fehlt: Lohnt sich ein Widerspruch? Gibt es Alternativen zum gerichtlichen Verfahren?

Ebenso kann bei finanziellen Schwierigkeiten die Expertise von Schuldnerberatern genutzt werden: Neben weiterführenden Tipps schliesst dies bei Bedarf auch den Versuch einer Einigung mit Gläubigern ein.

Die ganze Situation im Blick

Der Begriff «Employee Assistance Program» (EAP) ist daher wörtlich zu verstehen: Eine qualifizierte Unterstützung für Mitarbeitende bei psychischen Belastungen, aber auch zur Bewältigung schwieriger Alltagssituationen, in die jeder unversehens geraten kann.

Für vieles gut: Externe Mitarbeiterberatung Ein EAP trägt dazu bei, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu lösen – zur Entlastung der Betroffenen und damit zur Stärkung der wichtigsten Ressourcen im Unternehmen.

HR FESTIVAL europe 31.05.-01.06.2022

Gerne laden wir Sie ein, uns am 31.05. und 01.06.2022 am HR FESTIVAL europe (ehemals Personal Swiss) in der Messe Zürich-Oerlikon zu besuchen. Sie finden ICAS am Stand C 09 in der Halle 4 (direkt neben der Action Stage). Das HR FESTIVAL europe wird von HR Today organisiert, dem reichweitenstärksten und bekanntesten Fachmagazin für Human Resources in der Schweiz.

Wie geht es Ihren Mitarbeitenden nach zwei Pandemie-Jahren in einer allgemein unsicherer gewordenen Weltlage? Wie können Unternehmen ihre Mitarbeitenden dabei unterstützen, ihr psychisches Gleichgewicht zu behalten? Zu diesem Thema findet am 01.06. um 12:30 im Konferenzraum 7 eine Masterclass von ICAS zum Thema „Die Entwicklung der psychischen Gesundheit im Unternehmen und Erkenntnisse aus der Pandemie“ statt.

Der Referent, Mathieu Wilkens, ist klinischer Psychologe und Psychotherapeut und Head of Psychological Services bei ICAS. In seinem Fachvortrag teilt er seine Erfahrungen aus der psychologischen Beratungspraxis.

Wir laden Sie herzlich ein, an dieser kostenlosen Masterclass teilzunehmen und freuen uns auf Ihren anschliessenden Besuch an unserem Stand.

Buchen Sie Ihr Gratisticket zur Messe direkt hier.

Wo bleibt die Normalität?

Verunsicherungen und Ängste haben einen grossen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit von Beschäftigten. Mathieu Wilkens, Head of Psychological Services bei ICAS, spricht im Interview mit PERSONALintern über aktuelle Entwicklungen in der Mitarbeiterberatung. Am Ende des Interview betont er, dass jeder Mensch unterschiedlich mit Belastungen umgeht. Was für den einen ideal scheint, kann für die andere kontraproduktiv sein. Unsere Beraterinnen und Berater gehen im Rahmen der Externen Mitarbeiterberatung EAP sehr individuell auf die Befindlichkeiten und Ressourcen jedes einzelnen ein. Sie sind rund um die Uhr 24/7 per Telefon oder tagsüber per Live Chat für unsere Kunden erreichbar.

Lesen Sie das Interview mit Mathieu Wilkens: https://www.certo-gmbh.de/redaktion/2022/04/07/wo-bleibt-die-normalitaet/

EAP-Dienstleister ICAS 2022 erneut als “Top Brand Corporate Health” ausgezeichnet

Die Externe Mitarbeiterberatung (Employee Assistance Program, EAP) ist seit vielen Jahren ein bewährtes Instrument, um psychische Belastungen von Mitarbeitenden nachhaltig zu reduzieren. Als einer der führenden internationalen EAP-Anbieter erhielt ICAS 2022 wie bereits im Vorjahr die Auszeichnung als „Top Brand Corporate Health Service Provider“.

Das Marktforschungsinstitut EuPD Research erteilt diese Auszeichnung auf Basis von Nominierungen durch Unternehmen mit zertifiziertem Gesundheitsmanagement sowie unabhängiger Auditierung durch die BDO Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Entscheidern steht mit diesem Qualitätsnachweis ein wichtiges Kriterium zur Verfügung bei der Auswahl geeigneter Dienstleister.

Zum besonderen Leistungsspektrum von ICAS gehören die länderübergreifende, mehrsprachige psychologische Beratung von Mitarbeitenden rund um die Uhr, weitergehende Rechts- und Familienberatung, vielfältige Trainingsangebote der ICAS Academy, bundesweites Netzwerk von kooperierenden Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie höchste Standards im Datenschutz (u.a. SQS-Zertifizierung Good Priv@cy).

Weitere Informationen zur Auszeichnung auf
https://www.presseportal.de/pm/143641/5147656

Die psychischen Nebenwirkungen der Pandemie

Die psychischen Nebenwirkungen der Pandemie – Erkenntnisse aus dem Beratungsumfeld des EAP-Dienstleisters ICAS

Artikel als PDF herunterladen

Die psychischen Nebenwirkungen der Pandemie und der negative Einfluss auf die psychische Gesundheit sind durch diverse Studien und Fachartikel mittlerweile hinlänglich bekannt. Auch aus dem Beratungsalltag von ICAS ist dieser Trend klar ersichtlich. Als EAP-Dienstleister bietet ICAS Mitarbeitenden rund um die Uhr psychologische und emotionale Unterstützung sowie rechtliche Beratung an. Besonders die Anzahl schwerwiegender Fälle, bei denen persönliche Beratungssitzungen bei einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten nötig waren, ist im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 60% gestiegen.

Starker Anstieg der arbeitsbedingten Belastungen

Große Veränderungen betrafen insbesondere die Arbeitsbelastung. Diese Fälle haben verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um eindrückliche 105% zugenommen.

Die Fälle, bei denen Mitarbeitende über arbeitsbedingten Stress klagten, sind um 32% gestiegen und auch Fälle von Burnout haben um 63% zugenommen. Einzig die Konflikte am Arbeitsplatz – über viele Jahre hinweg das am häufigsten genannte arbeitsbezogene Thema – waren rückläufig. Die Pandemie, resp. deren Auswirkungen auf das Berufsleben, insbesondere das Home-Office, scheinen das Empfinden und den Umgang von und mit Belastungen deutlich verändert zu haben.

Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Die Arbeitszeiten haben sich, oft unbewusst, verlängert, weil die Abkoppelung von der Arbeit im Home-Office schwieriger ist.
  • Mitarbeitende sind nun für die gesamte Tagesstruktur verantwortlich, die zuvor viel stärker von Kollegen und Prozessen bestimmt wurde.
  • Gemäß einer kürzlich durchgeführten Studie von LinkedIn fühlen sich 20% der Befragten unter Druck gesetzt, E-Mails schneller zu beantworten als früher.
  • Fehlende oder zu wenige Pausen: Auch wenn es nicht logisch erscheint, langsamer zu werden, um schneller zu sein – das regelmäßige Einlegen von Pausen kann das geistige Wohlbefinden erheblich steigern, die Gefahr eines Burnouts verringern und die Produktivität erhöhen.
  • Wenn man die Arbeitskolleginnen und -kollegen nicht mehr sieht, verringern sich zwar die Konflikte, wie die Auswertung von ICAS zeigt, aber die sozialen Kontakte am Arbeitsplatz sind ein wichtiger Faktor, mit Belastungen besser umgehen zu können.

Ist die neue Arbeitswelt also schlecht für uns?

Es kommt darauf an, was man daraus macht. Einerseits kann das Home-Office den Druck verstärken, ständig erreichbar sein zu müssen und zu beweisen, dass man tatsächlich arbeitet. Das erhöht den Stresslevel und ist Gift für die Psychohygiene, was im Endeffekt die Arbeitsleistung stark beeinträchtigen kann.

Andererseits sagen viele Mitarbeitende, dass sie im Home-Office konzentrierter arbeiten, produktiver sind und eine bessere Work-Life Balance haben. Diese Mitarbeitenden haben oft gemeinsam, dass ihr Management die Gesundheit der Beschäftigten als wichtigen Bestandteil der erfolgreichen Arbeit erkennen. Die Führungskräfte tragen nämlich maßgeblich dazu bei, der Stressdynamik entgegenzuwirken und die Leistungen der Mitarbeitenden längerfristig aufrechtzuerhalten. Beim Thema Home-Office z. B. hilft eine klare Kommunikation der Erwartungen: Wird erwartet, dass man abends noch erreichbar ist und auf E-Mails antwortet oder darf man «abschalten»?

Die Aufgaben der Führungskräfte sind komplexer geworden

Die Aufgaben der Führungskräfte haben an Komplexität und Wichtigkeit dazugewonnen. Umso erstaunlicher ist eine weitere Beobachtung: Der Anteil an Managementberatungen im beobachteten Zeitraum zwischen 2020 und 2021 hat sich halbiert. Diese Entwicklung legt nahe, dass die Führungskräfte durch die Distanz im Home-Office die Mitarbeitenden weniger «spüren» konnten und deshalb die erhöhten Belastungen übersehen haben. Möglich ist auch, dass die Führungskräfte selbst überlastet sind und weniger Zeit und Energie für ihre Mitarbeitenden aufbringen können.

In jedem Fall ist gerade zur jetzigen Zeit der Blick von außen extrem wichtig. Der Austausch mit Kollegen oder einem Coach hilft schwierige Führungssituationen zu meistern – z. B. beim Umgang mit belasteten Mitarbeitenden.

Pandemiebedingte Zunahme auch bei den privaten Problemen

Doch nicht nur das Arbeitsleben hat sich durch die Pandemie verändert, auch das Privatleben wurde in vielen Bereichen beeinflusst.

Fälle aufgrund von Beziehungsproblemen haben gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22% zugenommen. Auch bei Sucht-Themen wie Alkohol, Drogen oder Spielsucht wurde eine Zunahme von 18% verzeichnet.

Einen besonders starken Anstieg betraf die Fälle zu Depressionen und Ängsten, die im ersten Halbjahr 2021 um 41% höher waren als noch in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020. Je länger die Pandemie dauert, desto mehr nehmen diese Fälle sowohl in der Häufigkeit, als auch in ihrer Schwere zu.

Zwar waren zu Beginn der Pandemie Familien mit schulpflichtigen Kindern durch das Home-Schooling besonders stark belastet, jedoch hat sich das Bild jetzt geändert. Auffallend ist, dass zurzeit vor allem alleinlebende Personen, meist bedingt durch Isolation und Einsamkeit, mehr Mühe bekunden mit den Auswirkungen der Pandemie als Menschen, die ihren Haushalt mit anderen Personen teilen.

Einfluss der Führungskraft bei privaten Problemen

Bei solchen privaten Problemen stoßen die meisten Führungskräfte an ihre Grenzen. Die Führungskraft kann natürlich nicht die privaten Probleme der Mitarbeitenden lösen. Trotzdem machen sich die privaten Probleme auch im Arbeitsalltag durch Leistungseinbußen bemerkbar und werden dadurch auch zum Thema für die Führungskraft. Diese sollte zwar ihre Fürsorgepflicht wahrnehmen und das Gespräch mit betroffenen Mitarbeitenden suchen, aber gleichzeitig nicht die berufliche und persönliche Ebene vermischen. Diesen Drahtseilakt zu meistern muss gelernt sein und erfordert eine sichere Gesprächsführung, einen klaren Plan und eine gute Vorbereitung.

In solchen Fällen kann die externe Mitarbeiterberatung EAP ein geeignetes Werkzeug sein, um «privat verursachte» berufliche Schwierigkeiten von Mitarbeitenden anzugehen. Die Betroffenen erhalten rund um die Uhr professionelle, psychologische Unterstützung und die Führungskraft nimmt gleichzeitig ihre Fürsorgepflicht wahr.

ICAS bietet außerdem verschiedene Führungstrainings an, die Managerinnen und Manager dabei unterstützen, die neu gefragten Skills zu fördern und entwickeln.

ICAS ACADEMY Leaders Broschüre herunterladen

 

Einfluss von Covid-19 auf die psychische Gesundheit

Covid-19: Bericht “Einfluss von Covid-19 auf die psychische Gesundheit und psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung in der Schweiz, im Auftrag des BAG”

Im Auftrag des BAG untersuchten die Büros B&A und BASS den Einfluss von Covid-19 auf die psychische Gesundheit der Schweizer Bevölkerung und die psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung in der Schweiz. Die Übersichtsstudie fasst bereits verfügbare Studienergebnisse zur psychischen Gesundheit der Allgemeinbevölkerung und bestimmter Risikogruppen in der Schweiz zusammen. Weiter beinhaltet der Bericht zum Einfluss von Covid-19 auf die psychische Gesundheit die Analyse der Nutzungsdaten verschiedener niederschwelliger Hilfsangebote und eine Einschätzung der psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgungssituation in der Zeit von Corona. Die Autorinnen und Autoren des Berichtes leiten aus den Ergebnissen spezifische Handlungsempfehlungen ab.

Eine ihrer Handlungsempfehlungen ist die Förderung des Zugangs zu psychosozialer Unterstützung. Sie kommen zum Schluss, dass ein niederschwelliger Zugang zu psychosozialer Unterstützung zentral ist für die Früherkennung und Frühintervention bei psychischen Erkrankungen. Zur zielgruppenspezifischen Ausgestaltung solcher Informations- und Beratungsangebote gehört laut den Autorinnen und Autoren auch die Erreichbarkeit über verschiedene Zugangskanäle wie Telefon und Chat in verschiedenen Sprachen und zu unterschiedlichen Tageszeiten, am besten 24/7.

Das ICAS CAP Krisenunterstützungsprogramm bietet Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern genau diese Orientierung und Hilfe in schwierigen privaten und beruflichen Lebenslagen. Unsere erfahrenen Beraterinnen und Berater sind 24/7 per Telefon und Live Chat erreichbar. Die Beratung erfolgt 100% anonym und vertraulich.

Covid-19_PsychischeGesundheit_ErsterTeilbericht_Kurzfassung

BAG-Seite

Psychische Gesundheit Corona

Psychische Gesundheit in Zeiten von Corona: Neues Faktenblatt vom BAG

Im Auftrag des Bundesrates initiiert das Bundesamt für Gesundheit im Dezember eine Aktion, um die Öffentlichkeit auf die psychische Gesundheit in Zeiten von Corona aufmerksam zu machen.

Das persönliche Befinden wird Ende Oktober deutlich schlechter beurteilt als im Sommer – und liegt wieder auf ähnlichem Niveau wie zu Beginn der Pandemie im März. Während die emotionale Belastung in der ersten Welle vor allem Ausdruck der unmittelbaren Bedrohung war, die damals als noch grösser eingeschätzt wurde, rücken nun die zunehmend ausgezehrten emotionalen Ressourcen zur Bewältigung der anhaltenden Krise in den Vordergrund.

Die Erkenntnisse zur psychischen Gesundheit in Zeiten von Corona wurden vom BAG in einem Faktenblatt zusammengefasst.

Faktenblatt “Psychische Gesundheit in Zeiten von Corona”, BAG, Dezember 2020

Gestärkt durch die Krise mit dem ICAS CAP Crisis Assistance Program

Unterstützen Sie Ihre Mitarbeitenden und Führungskräfte dank der Hilfe zur Selbsthilfe

Unser Alltag ist immer noch geprägt von Unsicherheit, und ein Zurück in die gewohnte Normalität wird es noch länger nicht geben. Viele Unternehmen arbeiten nach wie vor oder bereits wieder im Home Office, und die Mitarbeitenden sind in dieser Isolation häufig konfrontiert mit persönlichen Ängsten, Einsamkeit und Verunsicherung. Mit dem ICAS CAP bieten Sie Ihren Mitarbeitenden Orientierung und Hilfe in schwierigen privaten und beruflichen Lebenslagen. Unsere erfahrenen Beraterinnen und Berater sind 24/7 per Telefon oder Live Chat erreichbar. Die Beratung erfolgt 100% anonym und vertraulich.

Das ICAS CAP Crisis Assistance Program zur Unterstützung Ihrer Mitarbeiter in Krisenzeiten (Corona) beinhaltet:

  • 24/7 Beratung und Unterstützung per Telefon oder Live Chat für emotionale und psychologische Anliegen
  • Persönliche Beratungssitzungen (1-8 Sitzungen) bei einem Psychotherapeuten über eine gesicherte Video-Verbindung
  • Informationsbroschüre in elektronischer Form (PDF)
  • Einführungsvideo
  • Anonymisierte Abschlussstatistik über die Benutzung der Dienstleistung

Preis pro Mitarbeiter CHF 25.00* für eine feste Laufzeit von 6 Monaten

ICAS CAP+ (Optionaler Zusatz zum obigen Angebot)

  • Telefonische Unterstützung bei lebenspraktischen und rechtlichen Fragestellungen

Zusatzkosten pro Mitarbeiter CHF 16.00*

*Alle Preise exkl. MWST

ICAS CAP Flyer herunterladen

ICAS RAP Restart Assistance Program

RAP unterstützt Ihre Organisation und Ihre Mitarbeitenden beim erfolgreichen Restart – dank der Hilfe zur Selbsthilfe!

ICAS RAP  Restart Assistance Program

Die Corona Pandemie hat in der Gesellschaft und in der Wirtschaft deutliche Spuren hinterlassen. Das Leben ist nicht mehr so, wie wir es gewohnt waren. Dadurch entstehen Stress, Ängste und Blockaden. Um nach dem Lockdown richtig durchzustarten und der drohenden Wirtschaftskrise erfolgreich zu trotzen, benötigen Unternehmen jedoch das ganze Potenzial ihrer Führungskräfte und Belegschaft. Das ICAS RAP Restart Assistance Program unterstützt Ihre Organisation und Ihre Mitarbeitenden beim erfolgreichen Restart – dank der Hilfe zur Selbsthilfe!

RAP für Ihr Unternehmen

Statt der berechenbaren Zeit vor der Krise nachzutrauen, müssen sich Unternehmen in den nächsten Monaten in vielen Bereichen immer wieder neu erfinden. Unternehmensagilität und Kreativität sind wichtiger denn je, um trotz drohender Wirtschaftskrise erfolgreich zu bleiben. Wer dabei auf starke, umsichtige Führungskräfte und gesunde, motivierte Mitarbeitende zählen kann, wird trotz der unsicheren Zeit, die vor uns liegt, durchstarten können. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre wichtigste Ressource – Ihre Mitarbeitenden – gesund und leistungsfähig zu erhalten.

RAP für Ihre Führungskräfte

Die neue Arbeitswelt stellt besondere Anforderungen an Führungskräfte: Umgang mit belasteten Mitarbeitern, Führung von virtuellen Teams, Lösen von Widerständen, Innovationsprozesse leiten und dabei noch hoch gesteckte Ziele erreichen – ein idealer Nährboden für arbeitsbedingten Stress. Kommen dann noch private Belastungen dazu, sind die Grenzen schnell erreicht. Um dadurch entstehende Leistungsverluste zu vermeiden, brauchen auch Führungskräfte eine professionelle, unabhängige und anonyme Anlaufstelle, die sie durch die vor uns liegende Zeit coacht.

RAP für Ihre Mitarbeitenden

Mit Veränderungen umzugehen ist nie einfach. Rückkehr aus dem Homeoffice, Zukunftsängste, finanzielle Schwierigkeiten, Beziehungsprobleme und familiäre Sorgen sind Stressoren, die sich nicht nur negativ auf die Gesundheit, das Verhalten und die Leistungsfähigkeit auswirken. Sie verursachen Blockaden, machen apathisch und führen unbehandelt zu krankheitsbedingten Totalausfällen. Geben Sie Ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich frühzeitig, selbstbestimmt und völlig anonym Unterstützung bei erfahrenen Psychologen zu holen – um gesund zu bleiben und ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten.

Das ICAS RAP Restart Assistance Program beinhaltet:

  • 24/7 Beratung und Unterstützung per Telefon oder Live Chat für emotionale und psychologische Anliegen
  • Persönliche Beratungssitzungen (1-8 Sitzungen) bei einem Psychotherapeuten über eine gesicherte Video-Verbindung oder persönlich in der Praxis
  • Informationsbroschüre in elektronischer Form (PDF)
  • Einführungsvideo
  • Anonymisierte Abschlussstatistik über die Benutzung der Dienstleistung
  • 3 Webinare für Führungskräfte zu den folgenden Themen:
    Führen in schwierigen Zeiten – Impulse zur proaktiven Organisationsgestaltung, Agilität, Leadership
    Umgang mit belasteten Mitarbeitern – Frühzeitiges Erkennen, angemessenes Reagieren seitens Vorgesetzten
    Steigern von Kreativität und Optimismus – Was macht erfolgreiche Menschen aus?

Preis pro Mitarbeiter CHF 25.00* für eine feste Laufzeit von 6 Monaten

ICAS RAP+ (Optionaler Zusatz zum obigen Angebot)

  • Telefonische Unterstützung bei lebenspraktischen und rechtlichen Fragestellungen

Zusatzkosten pro Mitarbeiter CHF 16.00*

*Alle Preise exkl. MWST

ICAS RAP Flyer herunterladen

 

Unterstützung Ihrer Mitarbeiter in Krisenzeiten (Corona)

Das ICAS CAP Crisis Assistance Program zur Unterstützung Ihrer Mitarbeiter in Krisenzeiten (Corona) schließt entstehende Lücken und bietet konkrete Hilfe zur Selbsthilfe:

  • CAP gegen die Nachteile von Homeoffice
    Die Arbeit muss auch in der sozialen Isolierung unter geänderten Rahmenbedingungen erledigt werden. Das CAP bietet mittels Austausch von Erfahrungen und praktischen Lösungen jederzeit konkrete Hilfen für diesen individuellen inneren und äußeren Veränderungsprozess.
  • CAP gegen die Nachteile der Ausgangsbeschränkung
    Der Zugang zu Experten des täglichen Lebens ist eingeschränkt und dennoch manchmal unbedingt notwendig. Mittels Telefon, Chat und Video stehen Ihnen im CAP zahlreiche sehr erfahrene Berater stets zur Verfügung und vermitteln konkrete Anleitungen als Hilfe zur Selbsthilfe.
  • CAP gegen die Nachteile der persönlichen Unsicherheit
    Ängste sind in einer Pandemie vollkommen normal. Mit dem CAP können Fragen und/oder Ängste ohne jede zeitliche Beschränkung rund um die Uhr thematisiert werden. Dies gilt auch für alle Personen im Haushalt der Mitarbeiter, weil gerade diese im Homeoffice einen entscheidenden Einfluss auf Ihre Mitarbeiter haben.
  • CAP gegen die Nachteile der inneren Ratlosigkeit
    Jede Pandemie ist zeitlich beschränkt. Das heißt, es gibt eine Zeit danach. Diese Vorausschau und Zuversicht lässt sich im Gespräch mit Experten des CAP eindeutig verstärken und erlaubt wieder eine Konzentration auf die momentane Arbeit.

Das ICAS CAP Crisis Assistance Program zur Unterstützung Ihrer Mitarbeiter in Krisenzeiten (Corona) beinhaltet:

  • 24/7 Beratung und Unterstützung per Telefon oder Live Chat für emotionale und psychologische Anliegen
  • Persönliche Beratungssitzungen (1-8 Sitzungen) bei einem Psychotherapeuten über eine gesicherte Video-Verbindung
  • Informationsbroschüre in elektronischer Form (PDF)
  • Einführungsvideo
  • Anonymisierte Abschlussstatistik über die Benutzung der Dienstleistung

Preis pro Mitarbeiter CHF 25.00* für eine feste Laufzeit von 6 Monaten

ICAS CAP+ (Optionaler Zusatz zum obigen Angebot)

  • Telefonische Unterstützung bei lebenspraktischen und rechtlichen Fragestellungen

Zusatzkosten pro Mitarbeiter CHF 16.00*

*Alle Preise exkl. MWST

ICAS CAP Flyer herunterladen

ICAS Schweiz AG | Mitarbeiter Training für mentale Stärke

ICAS erfindet die Mitarbeiterberatung neu

Bisher war es für kleinere Unternehmen schwierig, in ein Beratungs- und Unterstützungsprogramm eines EAP-Anbieters aufgenommen zu werden. Mit dem neuen Serviceangebot ICAS EAP Pure, das Schweizer Unternehmen online kaufen können, schliesst ICAS diese Lücke. Durch den unkomplizierten Kauf und die Möglichkeit der sofortigen Umsetzung im Unternehmen profitieren Unternehmen und Mitarbeitende unverzüglich von den Vorteilen der externen Mitarbeiterberatung durch ICAS. Erfahren Sie mehr.